DAS FLIEGENDE AUGE IN DER

FORSTWIRTSCHAFT

FLIEGENDER HELFER BEIM ERNTEEINSATZ

Eng verbunden mit der jährlichen Ernte/Mahd, stehen landwirtschaftliche Produzenten vor dem selben Problem: "WILDTIERE"! Rehkitze und andere Jungtiere, suchen Schutz in hohen Gräsern und fallen den immer schneller und effizienter arbeitenden Mäh-Maschinen zum Opfer. Laut Deutscher Wildtierstiftung, finden in der Mähsaison, allein in Deutschland mehr als 500.000 Wildtiere den grausamen Mähtot.

Selbst für erfahrene Jäger sind die gut getarnten Tiere kaum sichtbar. Der Tod der Wildtiere stellt neben dem Tierschutz und dem Schaden für Jagdpächter ein großes Problem dar, denn die Kadaver verseuchen das gemähte, für die Viehzucht dringend benötigte Futtermittel. 

Um solche Schäden bestmöglich zu vermieden, bietet sich unser "fliegendes Auge" an. Mit unserem Multicopter sehen wir von oben, wo sich Tiere befinden und können vor allem Wechsel und Kessel deutlich erkennen.

Drohnen kommen nicht nur zur Kitzrettung zum Einsatz, sondern werden heutzutage auch zunehmend in der Landwirtschaft zum frühzeitigen Erkennen von Wildschäden eingesetzt. Durch den starken Anstieg der Schwarzwild-Population, besonders in Regionen mit dem vermehrten Anbau von Monokulturen, wird es immer aufwendiger Wildschäden zu begrenzen oder diese zu verhindern. "Von Oben" lassen sich die Wildtiere auch im hohen Mais verhältnismäßig gut ausmachen. 

DOKUMENTATION VON WILDSCHÄDEN

Überhand nehmende Wildschäden kosten Landwirt und Jagdpächter nicht nur Nerven, sondern fast immer bares Geld. Ständig wird nach Möglichkeiten gesucht, insbesondere Schwarzwild aus Mais und Raps zu verbannen. 

Kommt es zu signifikanten Schäden an den Kulturen, muss nicht selten ein Gutachter den Wildschaden einschätzen. Ist der Gutachter einmal bestellt, kostet seine Expertise Geld und Zeit. Meist kann er den Schaden aber nur grob einschätzen, besonders wenn er sehr umfangreich ist. Die schiere Fläche zB. eines Maisschlags, ist zu Fuß nicht zu bewältigen – Maßnahmen wie Flugzeuge oder Helikopter rechnen sich indes nicht. Davon abgesehen besteht die Gefahr auf Wildtiere zu treffen.

Drohnen können hier nicht nur das Monitoring übernehmen, auch eine Prävention von Wildschäden ist möglich. Kann der Jagdpächter die Wechsel aus der Luft festlegen, so ist der Ansitz an entsprechender Stelle deutlich effektiver. Kommt es dann dennoch zu größeren Schäden, können wir mit Hilfe unseres Multicopters, den Schaden detailliert begutachten und protokollieren.
 

UNSER SERVICE

Darstellung von Forstgebieten

Baumbestandsanalyse

Wildbestandsanalyse

Dokumentation von Aufforstungen

Dokumentation von Wildschäden

Dokumentation von Naturschäden

Optische Unterstützung in vielen Bereichen 

Filmaufnahmen in 4K - Qualität

Luftbilder mit 16 MP - Auflösung

gewerblich versichert bis zu 3 Mio. €

registriert u. zertifiziert durch SafeDrone /Lufthansa 

wir sind Mitglied im Bundesverband Copterpiloten e.V.

 

TANY PICTURES | Audiovisuelle Medien

Pfortenteich 5

D-99974 Mühlhausen in Thüringen

GERMANY

Telefon

+49-3601-88 91 276

Telefax 

+49-3601-88 91  277

WhatsApp

+49-157-80 61 82 68

(nicht für Anrufe)

eMail

hello (at) tanypictures.com

***

Copyright © Tom Tany Music Publishing UG

www.tanymusic.com

www.weddingworker.de

ihkerfurt.jpg